Vibrationstraining: Effekte und Indikationen

Vibrationstraining ist das Training der modernen Generation – wirksam, fortschrittlich, effektiv, zeitsparend und für alle Altersklassen geeignet.

Die ursprünglich für die Raumfahrt entwickelten vibrierenden Platten erzeugen Schwingungen, die auf den Körper übertragen werden und die Muskulatur reflexartig zu annähernd 100 % an- und entspannen.

Stehend, sitzend, liegend – für fast jeden Muskel gibt es die richtige Übung und diese dauert zwischen 30 und 60 Sekunden.

Die effektive Trainingszeit ist mit insgesamt 10 bis 20 Minuten relativ kurz. Trotzdem erzielen Sie beste Erfolge bei maximal zwei- bis dreimal Training pro Woche:

• Verbesserte Beweglichkeit
• Stärkung der Muskulatur und des Gewebes
• Erhöhung der Leistungsfähigkeit
• Verbesserung des Stoffwechsels und der Blutzirkulation
• Verbesserung des Hautbildes bei Cellulite
• Faltenreduktion
• Lösung von Verspannungen

Gesundheitliche Aspekte
Neben sportlichen, spielen auch gesundheitliche Aspekte eine große Rolle.
Nicht nur Rückenbeschwerden können mit dem Vibrationstraining nachweislich verbessert werden. Wissenschaftliche Studien weisen ebenso positive Erfolge bei Osteoporose (höhere Knochendichte) nach. Da durch die Vibrationen die Schmerzgrenze heraufgesetzt wird, tritt Schmerzlinderung bei Verspannungen und Gelenkproblemen ein.

Das Vibrationstraining ist weiterhin geeignet bei Parkinsonerkrankung, Multiple Sklerose, Polyneuropathie, Arthrose sowie zur Beschleunigung des Heilungsprozesses nach Bänderriss, Knochenbruch oder Bandscheibenvorfall. Zudem kann Vibrationstraining zur Verbesserung der Beweglichkeit und des Gleichgewichtsinns eingesetzt werden.